Transformation.
Ohne zermĂĽrbende
Change Prozesse.

Wollen Sie das auch?

Kulturwandel

Herrscht bei Ihnen eine Atmosphäre von Kreativität, Innovation und Leistungsfreude?

Lebensqualität

Haben Menschen die Freiheit, ihr wahres Selbst zu sein und ihre Potenziale zu entfalten?

Zukunftsfähigkeit

Begegnen Sie der Veränderlichkeit der Komplexität mit Ruhe und Gelassenheit?

Transformation ist Bewusstseinsentwicklung. Sie geschieht durch Berichtigung irriger Ăśberzeugungen, Vorstellungen und Denkgewohnheiten.

Silke Nierfeld

Was muss transformiert werden?

Die Probleme unserer Zeit sind durch rationale Logik entstanden. Wenn es der Komplexität des Lebens entspräche, Ziele zu setzen und Wege von A nach B zu bestimmen, dann wäre die Welt nicht voller Konflikte und Veränderungsprozesse wären nicht notwendig. Das Denken in Soll-Ist-Zuständen ist keine Lösung – es ist das Problem. Es entspricht nicht der Funktionsweise der Natur, sondern der des Verstandes.

Das Gesetz des Ausgleichs besagt, dass jede Kraft ihre Gegenkraft erzeugt. Change Prozesse scheitern zuverlässig an ihren Widerständen. Die radikalen Parteien, die Demokratien in der ganzen Welt gefährden, sind die Folge gesellschaftlicher Polarisierung von Erfolg und Macht. Gewinner produzieren Verlierer, Heilige produzieren Sünder. Das trennende Denken des Verstandes erzeugt die Probleme, die zu lösen, es beabsichtigt, weil es nicht erkennt, dass vermeintliche Gegensätze nur Polaritäten eines übergeordneten, geistigen Prinzips sind.

Entgegen der weit verbreiteten Überzeugung, der Verstand sei ein zuverlässiges Instrument, um die Welt zu erkennen und zu verstehen, ist er in Wahrheit ein Apparat, der die Wirklichkeit verzerrt und überlagert. Der Gegner der menschlichen Sehnsucht nach Sinn, Verbundenheit und Kreativität sitzt zwischen den Ohren.

Ein Mindset ist eine Ansammlung von früheren Erfahrungen, Verletzungen, unbewussten Glaubenssätzen, Überzeugungen, Perspektiven, Idealen und Illusionen. Es führt dazu, dass der Mensch nicht die Wirklichkeit erfährt, sondern eine ständige Bestätigung seines Weltbildes.

Seine Realität, ist die Reaktion auf sich selbst, seine Gedanken, Gefühle, Handlungen und Einstellungen, denn die Wirklichkeit ist geistiger Natur und beruht auf dem Resonanzprinzip. Es handelt sich um eine selbst geschaffene Realität, die durch ein kaskadierendes System von Abwehrmechanismen verteidigt wird.

We don’t see things as they are, we see them as we are.

AnaĂŻs Nin

Wir wissen nicht, dass wir nicht wissen

Der Verstand ist nicht in der Lage, die metaphysischen Dimensionen der Welt zu erfassen. Das, was nicht trennbar ist, ist ihm unbegreiflich, denn er ist im Relativen verankert. Seine Realität ist ohne Bezug zur Quelle des Lebens und zum Wesentlichen, den lebendigen Lebensprozessen – und dieses fehlende Bewusstsein reduziert das Leben auf Zwecke, auf Zielerreichungslogiken.

Der Glaube an höhere Dimensionen und Mächte hilft nicht weiter. Menschen sind bipolare Körper-Seele-Wesen, das Höhere existiert nicht außerhalb – sondern in ihnen. Ein Leben, das seinen Sinn nicht findet, äußert sich in Stress, Krankheit, Krisen und Verzweiflung. Das kann man nicht ignorieren, die Seele geht nicht weg.

Das Bewusstsein auf die Seelenebene – das Sein – zu erweitern, ist der Game-Changer, der den Kulturwandel vom Leistungsstress zur Leistungsfreude bewirkt. Menschen können ihr wahres Selbst sein und ihren Lebenssinn verwirklichen. Es ist der Unterschied zwischen einer Welt, die aus dem eigenen Mindset besteht und der Wirklichkeit. Daraus entsteht eine ganzheitlichen Haltung, die keine andere Möglichkeit zulässt, als immer im Sinne des Ganzen zu denken und zu handeln. Nichts wird in der Welt dringender gebraucht als das.

Aber die Menschen identifizieren sich mit ihrem Denken und haben keine gemeinsamen Bezugspunkte. Jeder verwechselt seine Projektionen mit der Wirklichkeit und setzt seine Sichtweise absolut. Selbst Intellektuelle, die ihr Denkvermögen erweitert haben, verunglimpfen andere, weil Intellekt und Bewusstsein zwei verschiedene Dinge sind. Wenn man endlich versteht, dass alles, was man über andere denkt und sagt, ein Zeugnis des eigenen Bewusstseins ist – und den eigenen Seelenfrieden definiert – ist man am Wendepunkt angelangt.

Info:

Die Effizienz der Machtlogik hat einen hohen Preis: Sie kostet das Wesentliche, den Sinn des Lebens, und erzeugt chronischen Stress. Die Funktionsweise des Geistigen zu verstehen, ist smarte Effizienz, die eine neue Ebene von Lebensqualität mit sich bringt.

Mind-Games durchschauen

Entwicklungsmodelle wie Spiral Dynamics schlagen höhere Werte für einen neuen Rang des Denkens vor. Es ist ein Beweis für die Unfähigkeit des Verstandes, die geistige Wirklichkeit zu verstehen. Werte sind allumfassend. Sie können weder ein Gegenteil noch eine Hierarchie haben. Geistiges Bewusstsein oder Second-Tier Denken ist die Freiheit von Urteilen. Der Maßstab des Bewusstseins ist Offenheit, und das bedeutet wertfrei zu sein.

Die Theorie U schlägt neue Perspektiven vor – die sogar aus der Zukunft heruntergeladen werden, sappalot! Integrales Denken will Perspektiven addieren, nur ergeben viele Krümel keinen Kuchen. Perspektiven erfassen immer nur das Außen, auch wenn sie das Innen als Subjektives thematisieren. Das kommt der Innenwelt und dem Sein nicht einmal nahe.

Die integrale Theorie hat eine Landkarte des Bewusstseins entworfen und einen Entwicklungselitismus der besonderen Art entfacht. Im Leben geht es aber nicht darum, irgendwelche Maßstäbe zu erfüllen, sondern darum, das zu werden, was man wirklich ist. Das einzige Kriterium für ein erfülltes Leben ist die Übereinstimmung mit der Seele.

Das Lieblingsspiel des Verstandes ist Wunschdenken. Er entwirft ein Zukunftsszenario und behauptet, dass die Dinge so sein mĂĽssten. Das klappt so gut wie nie, also muss eine bessere Strategie her. Aber nur das Denken logisch, die Wirklichkeit ist komplex. Gleiche Umstände fĂĽhren nicht zu gleichen Ergebnissen und das Verhalten wird zu weniger als 10 % von rationalen Ăśberlegungen gesteuert.

Die größten Probleme der Welt, sind das Ergebnis des Unterschieds zwischen der Funktionsweise der Natur und der Denkweise der Menschen.

Gregrory Bateson

Ein neues Betriebssystem des Denkens

Wir brauchen eine Denkweise, die nicht von persönlichen Erfahrungen und Überzeugungen geprägt ist, sondern der Funktionsweise der Wirklichkeit entspricht. Die Wirklichkeit ist ein untrennbares, dynamisches Ganzes sich selbst organisierender, lebendiger Prozesse.

Die Vorstellung von verbundenen Dingen (systemisches Denken) ist nicht mehr gĂĽltig, weil Materie und Dinglichkeit nicht existieren. Alles ist Verbundenheit (Geist), Bewegung und Energie. Raum und Zeit sind nur Wege des Denkens und FĂĽhlens, das Wesentliche liegt jenseits des vierdimensionalen Raum-Zeit-Kontinuums.

Holistisches Denken

Der Taoismus hat das lebendige, holistische Weltbild aus der Beobachtung der Natur entwickelt, die Quantenphysik hat es bewiesen. Energie ist äquivalent zu Bewusstsein, sie fließt von selbst, wenn nichts ausgeschlossen wird.

Holistisches Denken entspricht der Selbstorganisation, Multidimensionalität und Veränderlichkeit der Natur. Es ist unpersönlich, zeitlos, und synchronistisch. Nicht gegen die Natur zu handeln, macht das Leben mühelos. Die Chinesen nennen diese Weisheit Wu-Wei, wir nennen sie Flow.

Wir transformieren den Alltag von Menschen und Organisationen mit holistischem Change Management. Indem wir konkrete Probleme lösen, vermitteln wir die Anwendung von holistischem Denken. Daraus resultieren Kulturwandel, Innovations- und Wandlungsfähigkeit, sowie der souveräne Umgang mit Komplexität, mit einem Wort: Zukunftsfähigkeit.

Der FĂĽnf-Elemente-Zyklus fĂĽr Organisationen

Info:

Der übliche Weg der Bewusstseinsentwicklung ist die Befreiung des Geistes vom Persönlichen. Wir kehren den Prozess um, und etablieren die Denkweise eines befreiten Geistes. Dadurch umgehen wir die Abwehrmechanismen und erzielen unmittelbaren Verbesserungen auf individueller und kollektiver Ebene.

Ăśber Uns

Uns hat jahrzehntelang die Frage umgetrieben, wie sich esoterisches Geschwurbel und absolute Wahrheit eindeutig differenzieren lassen. Indem wir die Funktionsweise von Geist und Energie erforscht haben, sind wir zur Antwort gelangt.

Auf dem Transformationsweg gibt es eine Schwelle, deren Überschreiten die vollständige und endgültige Befreiung von Perspektiven und mentalen Konzepten bedeutet.

Weil wir die Unterscheidungsklarheit zwischen Wirklichkeit und mentalen Konstrukten haben, können wir die Mechanismen der Urteilsbildung durchschauen. Alle Konflikte entstehen durch Überzeugungen, das Geistige ist widerspruchsfrei.

Transformation Expert


Alphatier-FlĂĽsterer


Flow-Creator


Komplexitätsdenkerin


Transformationsexpertin Silke Nierfeld
Silke Nierfeld

Jahrzehnte Forschung

Prozent Hingabe

Jahre Beratungserfahrung

Alles, was der Mensch heute tut, nämlich Daten zu sammeln, zu analysieren und zu verarbeiten, wird von der KI übernommen werden. In zehn Jahren wird Bewusstsein höher bewertet werden als Wissen.

Sadhguru

Transformationsstrategien aus der Kausalebene

Komplexität

Zukunft mit einer holistischen Denkweise gestalten, die der Dynamik und Selbstorganisation der Wirklichkeit entspricht.

Konflikte

Konflikte lösen sich, indem man durchschaut, wie sie erzeugt werden. Die Wirklichkeit ist konfliktfrei.

Leadership
Development

Das Bewusstsein der Führungskräfte bestimmt das Sein der Organisation. Gelassenheit ist alles.

Was können wir für Sie tun?

Unser Angebot richtet sich an Unternehmen und Individuen, die neue Wege der Lebens- und Arbeitsorganisation gehen wollen. Das können Einzelunternehmer, Start-ups, Konzerne, NGO’s oder politische Parteien sein.

Die einzige Voraussetzung ist die Ausrichtung auf inneres Wachstum, der Wunsch über Egoismen und ökonomischen Erfolg hinauszugehen. Wir verstehen uns als Sparringspartner für Wahrheitssuchende. Die Rettung verfahrener Change Projekte, Krisenmanagement oder Unterstützung in Einzelfragen bieten wir ebenfalls an.

Kundenstimmen ĂĽber unsere Arbeit