Unser Know-how                       Insiderooms.de

unser know how insiderooms

Insiderooms.de begleitet Unternehmen bei ihren Trans­for­ma­tio­nen zur Zu­kunfts­fähig­keit. Un­ser Al­lein­stel­lungs­merk­mal ist Den­ken drit­ter Ord­nung, eine Syn­these von Ver­stand und Geist, die man auch Schau­logik nennt, weil sie west­liche Ratio­nali­tät mit öst­licher Weis­heit (Er­kennt­nis durch Schau­en) ver­bin­det.
Diese tiefere Ebene des Bewusstseins ist der Schlüs­sel, um mit Kom­plexi­tät sou­verän um­zu­gehen, weil sie die inneren, un­be­wuss­ten und lebendigen Aspekte er­fasst, die sich der Lo­gik des Ver­stan­des ent­ziehen. Wir syn­chro­ni­sie­ren die Un­ter­neh­mens­kul­tur mit agi­len Struk­tu­ren und inno­vati­ven Pro­zessen und be­wir­ken da­durch Wandel, ohne zu kämpfen.

Unser Know-how - Shaping future minds

Jedes Pro­blem wird durch die Art un­se­res Den­kens erzeugt. Des­halb brau­chen wir ein neu­es Be­triebs­sys­tem des Den­kens, um die aktuellen Pro­bleme zu lö­sen. Die­se Er­kennt­nis hat uns Ein­stein schon mit­ge­geben, ohne dass bis­lang Lö­sun­gen ver­wirk­licht wer­den konnten.

Seit der Aufklärung wurden die Gesetze der Natur entschlüsselt – allerdings unter Ausschluss der Lebendigkeit, denn man hat sich auf den mechanistischen Teil der Natur beschränkt. Zwischenzeitlich ist die Lebendigkeit der Komplexität die größte Herausforderung geworden. Statt vorausschauender Planung stehen der Umgang mit Ungewissheit, Unplanbarkeit und Veränderlichkeit im Fokus von Unternehmen.

Die Kompetenz mit diesen Themen umzugehen entsteht durch Entwicklung des Bewusstseins, durch ein tieferes Verständnis des Wechselspiels von Geist und Materie aus dem jede Lebendigkeit entspringt. Wir haben die­sen Be­wusst­seins­shift voll­zogen und ver­bin­den  holis­tisch­es Den­ken mit um­fassen­der Ex­per­ti­se im Change Mana­ge­ment, Or­ga­ni­sa­tions­ent­wick­lung und Busi­ness Coach­ing.




Man kann die Welt oder sich selbst än­dern. Das Zweite ist schwie­ri­ger.

Mark Twain




Neues Denken geht über den Verstand hinaus

Die rationale Denkstruktur basiert auf dem Ursache-Wirkung-Denken, welches Öko­nomi­sie­rung, Stan­dar­di­sie­rung und Effi­zienz zur Meisterschaft gebracht hat. Keine dieser Qualitäten ist hilfreich im Umgang mit Komplexität, weil Komplexität bedeutet, dass die Dinge auf unbestimmt vielen Ebenen wechselwirken, wir aber nur einen geringen Teil davon erkennen können.

Jetzt braucht es die Fähigkeit mit Para­doxien, Wider­sprüch­en und Un­gewiss­heit um­geh­en zu können. Es bedarf der Souveränität im Umgang mit Erstmaligkeit, Unplanbarkeit, Subjektivität und Emergenz. Das sind Qualitäten eines transzendenten Geistes, der Multi-Dimensionalität unmittelbar erfassen kann und trotz Nicht-Eindeutigkeit (Ambiguität) der Dinge smarte Lösungen hervorbringt.

Alles Lebendige ist widersprüchlich und wird von gegensätzlichen Kräften beeinflusst. Dennoch gibt es eine eindeutige, inhärente Ordnung in der Natur. Wer im Einklang mit dieser Ordnung handelt, der kann die Lebendigkeit der Kom­plexi­tät als kostenlose Energiequelle nutzen, statt sie als Stör­fak­tor ei­nes Pla­nungs­zustands zu sehen.



Veränderungsprozesse scheitern nicht an schlechten Methoden oder Strategien, sondern daran, dass die Wirklichkeit anders ist als gedacht.

Silke Nierfeld




Denken auf einer höheren Abstraktionsstufe

Jedes komplexe Problem löst sich auf einer komplexeren Stufe, so lautet die zentrale Erkenntnis der Kybernetik, der Lehre zu Steuerung von Maschinen und deren Analogie zu lebenden Organismen und sozialen Organisationen. Die Bewusstseinsforschung ist zum selben Ergebnis gelangt.

Transformation, die Entwicklung zu einer höheren Bewusstseinsstufe ist also die Lösung für jedes komplexe Problem. Statt die Probleme im außen zu bekämpfen erfolgt ein Perspektivwechsel zur Meta-Ebene. Lesen Sie hier unseren Beitrag: Shifting Mindsets - geht das überhaupt?



Transformation geht nur von oben

Weil Transformationsprozesse Bewusstseinsentwicklung erfordern und nicht nur die Anwendung von Expertise, können sie nur durch eine Person bewirkt werden, die mindestens auf dem angestrebten Bewusstseinslevel agiert. Der überwiegende Teil von Change Prozessen scheitert, weil Bewusstsein als der entscheidende Faktor für das Gelingen von Veränderung noch gar nicht verstanden wird.



Nur vom Verwandelten können Verwandlungen ausgehen.

Søren Kierkegaard

 

Wer Systeme verändern will, muss meta-systemisch denken können. Wer lineare Denkmuster (wenn, - dann) transformieren möchte, muss trans-rational denken. Und wer Kultur verändern möchte, die geprägt wird von Phänomenen, die über den Einzelnen hinausgehen – wie Vertrauen, Transparenz, Teamgeist, der muss trans-personal (holistisch) denken können.

Unser holistischer Ansatz

Wie Transformation konkret funktioniert, haben wir in zwei Essays ausgearbeitet, denn komplexe Prozesse lassen sich nicht in wenigen Sätzen ausdrücken. Der Komplexität mit neuem Bewusstsein begegnen beleuchtet den philosophischen Hintergrund unseres Ansatzes. Wie Change Management gelingt, ist die Konkretisierung mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis.

Wenn Sie jetzt genug haben von Theorie und Hintergrundwissen und zu den Lösungen für Ihre Probleme vorrücken wollen, dann finden Sie hier unser Angebot.

 

Leserstimmen zu unseren Artikeln im Projektmagazin.de

...einfach exzellent dieser Artikel

Für mich persönlich das redaktionelle PM Highlight 2019

Ein sehr guter Artikel und ein Niveausprung

Eine sehr umfangreiche und tiefgehende Arbeit! Herzlichen Dank!



Allein­stellungs­merk­male (USP) von In­side­rooms.de

  • Holistisches Denken und Handeln —VUCA-Kompetenz

    Holistische Denker (Stufe Türkis des Modells der Be­wusst­seins­ebenen Spiral Dynamics) sind souverän im Umgang mit Paradoxien, Unplanbarkeit und fließenden Strukturen. Sie erkennen Muster, Verbindungen, Potenziale und den Spirit eines Unternehmens. Die Konstruktionen von Weltbildern sind für sie erkennbar, deshalb können sie Lösungen auf jeder Ebene erschaffen. Holistische Lösungsansätze erfassen die Komplexität, verbinden Intuition und Wissen, sind altruistisch, ökologisch und ökonomisch. mehr↓

     

  • Eine hoch­sen­si­tive Wahr­neh­mung
    Mit der Fähig­keit zwischen­mensch­liche Schwin­gun­gen, Un­ge­sag­tes und Resonanzen auf­zu­neh­men, erspüren wir die Emergenz von Unstimmigkeiten, häufig bevor sie sich manifestieren. Das fördert die Herstellung von Kohärenz, eine der wichtigsten Zutaten in Veränderungsprozessen. mehr↓

     

  • Souveräner Umgang mit Komplexität
    Die Leben­dig­keit der Kom­plexi­tät ent­zieht sich der Steuer­bar­keit durch Soll­zu­stän­de und Re­geln, weil sie kei­nen line­ar­en Mecha­nis­men unter­liegt. Kom­plexi­tät ist dennoch kein Chaos, denn in der Le­ben­dig­keit gibt es zy­klische Struk­tu­ren, deren Prin­zipien und Nut­zung wir im Stu­dium öst­licher Philo­so­phie ge­lernt ha­ben. Wir ver­wen­den Leben­dig­keit, um Flow zu er­zeu­gen, an­statt sie zu ver­mei­den oder zu be­käm­pfen, wie es alle gängigen Me­tho­den tun. mehr↓



Kundenstimmen über unsere Arbeit

Ver­blüf­fende An­sätze für kom­plexe Pro­ble­me.

Frau Nier­feld fin­det die Schwach­stel­len und bringt die Dinge auf den Punkt.

Kom­pro­miss­lose aber ge­niale Her­an­gehens­weise.

De­tail­reich, vo­raus­schau­end und mit Biss — Eine sel­ten gute Kom­bi­na­tion!

Nach­hal­tig und en­ga­giert, mehr Ge­dan­ken mehr Tiefe, ein­zig­artig.

 

 

True knowledge is not attained by thinking. It is what you are; it is what you become.

Sri Aurobindo

 

 

Über uns — ei­gent­lich mich, Silke Nier­feld

Transformationsexpertin Silke Nierfeld

Wir und uns stehen nicht für künst­lich­es Vo­lu­men oder als Plu­ra­lis ma­jes­tatis, son­dern um das negativ schwin­gen­de Ich zu um­gehen.

Hands-on Men­ta­li­tät trifft phi­lo­so­phischen Geist. Mein Idea­lis­mus und Prag­ma­tis­mus sind gleich stark aus­ge­prägt; der Drang den Ding­en auf den Grund zu gehen und sie zu ver­stehen ist eben­so stark ausgeprägt wie der Wunsch, die Dinge an­zu­packen und sie besser zu machen.

 

Meine Transformation

Rund vier Jahrzehnte hat meine Suche nach dem Stein der Weisen gedauert. Mein Antrieb war Leid, genauer gesagt die Frage, wie man Leid auflösen kann. Die rationale Welt bot mir keine Antworten auf die Sehnsucht nach Tiefe, Kohärenz und Seelenfrieden, deshalb suchte ich in der Welt der Esoterik.

Das war ein mühseliges Geschäft, denn lange Zeit hatte ich kein Qualitätskriterium, um die Spreu vom Weizen trennen zu können. So testete ich alle Arten von Beratung und Studium, zu denen ich Zugang finden konnte. Statt Unterricht in übergeordneten Prinzipien zu erhalten stieß ich immer wieder auf die Aufforderung nicht zu denken. Dass dies ein zuverlässiger Beleg für fehlende spirituelle Reife ist, verstand ich erst später.

Meine Ausdauer wurde schließlich belohnt, denn ich erkannte, dass der Weg zu höherem Bewusstsein sehr wohl über das Denken erfolgt, aber über eine neue Art des Denkens.


Kausalitaet und Akausalitaet

Das Neue Denken

Die Welt des Geistes, der Ursprung allen Lebens, das non-duale, nicht differenzierbare Kontinuum, das Lao-Tse das Tao nannte, welches wir intellektuell nicht erfassen können, weil es jenseits unseres Alltagsbewusstseins ist, unterliegt anderen Naturgesetzen als die materielle Welt. Geist ist von Synchronizität geprägt und nicht von Kausalität. Synchronizität ist die Konsonanz von innen und außen.

Hiermit habe ich Ihnen das ultimative Qualitätskriterium für die Differenzierung zwischen zeitloser Weisheit und Pseudo-Esoterik enthüllt. Doch nicht nur selbst ernannte spirituelle Lehrer tappen in die Kausalitätsfalle. Alle Berater, die Kulturwandel und Purpose durch die Anwendung von Methoden verändern wollen, begehen denselben Fehler.




Geistige Prozesse mit Ursache-Wirkung-Denken steuern zu wollen ist Ausdruck von mangelndem Bewusstsein.

Silke Nierfeld



Meine Mission

Mit der Transformationsbe­ra­tung Inside­rooms.de ver­bin­den sich Idealis­mus und Pragma­tis­mus, öst­liche Weis­heit und west­liche Effi­zienz zu nach­hal­tigen Lö­sungen. Mein Ziel ist es Organisationen zu lebendigen, wandlungs- und zukunftsfähigen Systemen umzugestalten. Durch Bewusstseinswandel und Handeln im Einklang mit den Kräften der Natur vollzieht sich der Wandel, ohne zu kämpfen.

Lebendige Organisationen sind der Ort, an dem motivierte Mitarbeiter kreative Ideen entwickeln und ihre Potenziale entfalten können. Dadurch wird Stress reduziert und Leid transformiert.

 

second tier zweite ordnung

 



Ein treffendes Resümee meiner Situation als  Second-Tier Thin­ker. Bis komplexere Denkweisen als funktionaler erkannt werden, werden sie ignoriert, verlacht und bekämpft. Das beschreibt auch das Buch Spiral Dynamics über die Meme (Wertesysteme).  


 

Verwandte Artikel